Filme > Bremen - Minsk
Letzte Aktualisierung: 29.09.2010
  Impressum

Bremen - Minsk

1. Spurensuche
2. Schatten der Vergangenheit
3. Blick in die Zukunft


1941 werden aus Bremen 440 jüdische Mitbürger in das Minsker Ghetto in Weißrussland deportiert.
Das war seit langem bekannt, aber genaues wusste man nicht.

1991, also 50 Jahre später, fahren 72 Bremerinnen nach Minsk, um die Todeslager zu besuchen, um an die Ermordung der jüdischen Mitbürger zu erinnern und um Medikamente für die Tschernobyl-Opfer zu bringen.

Die drei Filme begleiten drei unterschiedliche TeilnehmerInnen der Fahrt: Horst Hackenbroich, einen ehemaligen Buchenwald-Häftling, Horst Fischer, der als Kind noch die jüdischen Waller Kaufleute gekannt hat und Sandra Koopmann, eine geschichtsinteressierte Studentin.
>>
< zurück zur Übersicht