Filme > Parlamentarismus
Letzte Aktualisierung: 15.01.2019
  Impressum

Parlamentarismus


In den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen wurde das Wahlalter von 21 auf 18 Jahre herabgesetzt.
Auch der Bundestag erwägt das Wählen bereits mit 18 zu erlauben. Wird das zum Gesetz, dann ist bei der nächsten Wahl jeder vierte Wahlberechtigte ein Jugendlicher.
Der Film stellt die Herabsetzung des Wahlaltern in Zusammenhang mit der Schüler- und Studentenbewegung, diskutiert das Verhältnis der Parteien zu ihren Jugendorganisationen und deren Verhältnis zum Aufstand der Jugend und setzt die grundsätzliche Kritik am Parlamentarismus der Studentenbewegung, vorgetragen von dem Berliner Politologen Dr. Agnoli, dagegen.
Dabei spielen die Zwischen-Moderationen eine besondere Rolle. Ein Schauspieler "spielt" einen Moderator und zeigt, das er ihn spielt, fragt zum Beispiel in das Studio hinein, ob er jetzt diesen Moderationstext lesen soll oder wird im off aus dem Studio gefragt, ob er das (Statement eines Parteienvertreters in der letzten Filmeinspielung) verstanden habe, worauf er unabgesprochen, spontan antworten muß.