Filme > Zensuren
Letzte Aktualisierung: 15.01.2019
  Impressum

Zensuren

Seit zwei Jahren demonstrieren Schüler und Studenten gegen den Bildungsnotstand in der BRD. An fast allen Schulen versuchte man, das Zensurensystem zu durchbrechen: Klassenbücher verschwanden, Zeugnisse wurden verbrannt, Klassenarbeiten verweigert und das Abschreiben organisiert. Diese "Zensurenkampagne" deckte auf, dass Zensuren mehr sind, als die Zahlen von 1 - 6. Sie sind ein Herrschaftsmittel.
Nach einer Untersuchung von Reinhard und Annemarie Tausch lösen 80 % der Lehrer die alltäglichen Konfliktsituationen autorität, während nur 3,2 % demokratische Lösungswege praktizieren.
Eine andere Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, das "bei 30 Schüern je Klasse und 5 Unterrichtsstunden täglich, ein Schüler durchschnittlich jeden dritten Tag eine Frage an den Lehrer stellt, während der Lehrer innerhalb von drei Schultagen über 800 Fragen an die Schüler richtet."
Jede dieser Fragen bedeutet für den Schüler eine Prüfung und erzeugt Angst vor der Zensur. Angst vor dem Lehrer.
Die Zensur mißt deshalb auch mehr die Fähigkeit des Schülers, mit der Angst fertig zu werden, als sein fachliches Wissen und seine Arbeitsfähigkeit.
Nach der Untersuchung von Udo Undeutsch könnte man die Schüler auch der Länge nach aufstellen und man hätte eine bessere Vorhersage über die späteren Arbeitserfolge als beim herkömmlichen Prüfungsverfahren.