Filme > Zweite Heimat Ritterhude
Letzte Aktualisierung: 29.09.2010
  Impressum

Zweite Heimat Ritterhude


Flucht und Vertreibung im 2. Weltkrieg

Swinemünde wurde am 12. März 1945 durch amerikanische Bomben fast vollständig zerstört und die Überlebenden wurden evakuiert.

Viele von Ihnen landeten durch Zufall und durch die Wirren der Flucht und Evakuierung in der in der Nähe von Bremen liegenden Kleinstadt Ritterhude und verdoppelten über Nacht die Einwohnerzahl Ritterhudes.

Von der Flucht und von den Versuchen, in dieser Stadt gegen die ablehnende Haltung der Ritterhuder sich eine neue Existenz und Heimat aufzubauen, erzählen die Zeitzeugen in diesem Film, der in Zusammenarbeit mit der Haupt- und Realschule Ritterhude und dem Präventionsrat der Stadt entstanden ist.

Mit den Zeitzeugen:
Anneliese Kettler
Elisabth Vogel
Walter Wengoborski
Siegfred Jabs
Eli Moltz
Anna-Frieda Riechel
Arnold und Klara Schölzel


Ein Film- und Ausstellungsprojekt der Haupt- und Realchule Ritterhude und des Präventionsrates Ritterhude in Zusammenarbeit mit der Dr. Wilhelm Rösing Filmproduktion und dem Filmemacher Jörg Streese.